PrisonPhone

PrisonPhone ist ein speziell für den Einsatz im Vollzug entwickeltes Telefonsystem. Aufgrund seiner robusten, vandalismusresistenten Verarbeitung, einfachen Handhabung und zuverlässigen Funktion konnte sich das für die öffentliche Nutzung bestimmte Telefonsystem innerhalb kurzer Zeit als Standard-Telekommunikationstechnik in Haftanstalten zahlreicher EU-Staaten wie z.B. Deutschland und den Niederlanden durchsetzen.

Neben vielfältigen Sicherheits- und Komfortfunktionen bietet PrisonPhone zuverlässige Telefonie für die Insassen und eine maximale Arbeitsentlastung der aufsichtführenden Bediensteten. Das modular aufgebaute System mit zahlreichen Konfigurationsoptionen stellt eine effiziente, strikt am Gefängnisalltag ausgerichtete Lösung der Gefangenentelefonie dar.

Telefonate können ausschließlich nach erfolgreicher Nutzer-Identifikation via PIN, Barcode, RFID Tag oder PIN + Live-Identifikation (via Webcam) im Rahmen der individuell festgelegten Berechtigungen sowie bei verfügbarem Guthaben auf dem virtuellen Nutzerkonto geführt werden. Alle Gesprächsdaten werden protokolliert. Jedes Telefonat kann zudem bei Bedarf vollständig oder auszugsweise mitgehört und/oder mitgeschnitten werden.

PrisonPhone kann modular um zahlreiche, Leben und Alltag in einer Haftanstalt sinnvoll und hilfreich unterstützende Erweiterungsoptionen ergänzt werden, wie zum Beispiel:

Freie Seelsorge-Hotline

Insassen können via PrisonPhone Zugang zu einer kostenlosen Hotline erhalten, die ihnen einen professionellen Gesprächskontakt für emotionale Notsituationen an die Seite stellt. Auch wenn diese Gesprächsmöglichkeit nur zu den Aufschlusszeiten sowie in den öffentlichen Gefängnisbereichen zur Verfügung steht, ist sie eine wichtige und wirksame Maßnahme für die psychologische Betreuung von Insassen, die nicht selten lebensrettend sein kann.

Videotelefonie

Eine weitere modulare Erweiterungsoption ist Videotelefonie. Das PrisonPhone-Telefongehäuse wird hierfür um ein großformatiges Farbdisplay erweitert. Insassen und Gesprächspartner, sofern diese ebenfalls mit einer Webcam o.Ä. ausgestattet sind, erhalten somit die Möglichkeit, Videotelefonate zu führen. Der Kontakt nach draußen, insbesondere zu Familie und Freunden, die zu weit entfernt für regelmäßige Besuche wohnen, wird dadurch maßgeblich vereinfacht und intensiviert. Das hohe Sicherheitsrisiko und auch der große organisatorische Aufwand, die mit der Abwicklung der Besucherströme in der Einrichtung verbunden sind, verringern sich.
 

Technische Komponenten und Module

  • PrisonPhone-Telefonsystem
  • Barcode-Scanner (optional für Nutzer-Identifikation durch Barcode)
  • RFID Reader (optional für Nutzer Identifikation durch RFID Tag)
  • Webcam (optional für Live-Nutzer-Identifikation)
  • Farbdisplay für Videotelefonie

 

PrisonPhone-Features im Überblick

  • Installation als Erstausstattung oder Ersatz eines bisherigen Systems
  • einfache, intuitive Bedienung
  • hohe Automatisierung
  • Abrechnung über virtuelles Insassen-Guthabenkonto
  • zentrale Kontrolle und Steuerung durch Administrations-PC
  • optional: modulare Erweiterung um Videotelefonie (VideoVisit-Technologie)

  Kurzinfo PrisonCom

 

Zurück

Ergänzendes Zubehör

PrisonCom Switch ermöglicht die Umstellung von bestehender Analog- auf PrisonCom IP-Telefonie:

Der Switch realisiert Stromversorgung und IP-Datenverkehr über die existie- rende Analog-Verkabelung der Haft- anstalt. Die Umstellung auf die zuverlässige und viele Komfort- und Sicherheitsfunktionen mit sich bringende PrisonCom IP-Telefonie erfordert damit u.U. nicht einmal neue Kabelverlegungen.